Die Studierenden sind in der Lage: • mathematische Simulationsmodelle für mechatronische Systeme zu erstellen • Simulationsmodelle zu implementieren • die Funktionsweise der Algorithmen zu verstehen um Probleme wie steife Systeme und alge-braische Schleifen zu vermeiden - Simulationsalgorithmen selbst zu implementieren - mit aktuellen Softwarewerkzeugen insbesondere Matlab/Simulink umzugehen und diese produktiv für Entwicklungsprojekte einzusetzen